Freiwillige Feuerwehr Owen

Berichte 2022

2022-11-26

Bundesweiter Warntag 2022 - Wir warnen Deutschland

Am Donnerstag, 08. Dezember 2022 findet um 11 Uhr der bundesweite Warntag statt.
Eine frühzeitige Warnung und schnelle Information der Bevölkerung bei Gefahren ist für die Gefahrenabwehr sehr wichtig.
Der Warntag wurde erstmals in 2020 eingeführt, um die Bevölkerung mit dem Warnsystem vertraut zu machen und wird nun regelmäßig wiederholt.
An diesem Tag werden sämtliche Warnmittel, wie die Warn-App Nina, sowie Radio und Fernsehen erprobt. Auch die Sirene in Owen soll an diesem Tag in Einsatz kommen, um 11 Uhr werden die Warnmittel ausgelöst.
Ein einminütiger Heulton der Sirene (auf- und abschwellend) warnt vor Gefahr, die Bevölkerung sollte dann in den Medien auf aktuelle Durchsagen achten.
Die Entwarnung per Sirene wird gegen 11.20 Uhr mit einem durchgehenden, einminütigen Ton gegeben.
Weitere Informationen zum Warntag finden Sie unter www.warnung-der-bevoelkerung.de, Informationen zur Warn-App Nina gibt es beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe unter www.bbk.bund.de/NINA, beides erreichen Sie durch die beigefügten QR-Codes.


Bilderrückblick:
alternative Erklärung
2022-11-04

Hauptübung am 29.10.22

Am Samstag, 29.10. fand die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr Owen statt. Bei fast sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein diente als Übungsobjekt die Firma Teck-Tor GmbH im Gewerbegebiet Braikenäcker.
In der dortigen Werkstatt wurde ein Brand mit starker Rauchentwicklung angenommen, zwei Arbeiter wurden im Gebäude vermisst und zwei weitere Personen befanden sich jeweils auf der Dachterrasse und auf dem Balkon.
Um kurz nach 16 Uhr wurde die Einsatzabteilung mit dem Stichwort „Übungsalarm – Brand in Werkstatt, vermisste Personen“ über Funkmelder und Sirene alarmiert, der MTW rückte daraufhin als erstes Fahrzeug zur Einsatzstelle aus und bildete vor Ort die Einsatzleitung bzw. die Führungsgruppe.
Das LF 16 traf kurz danach am Einsatzort ein, umgehend wurde von der Mannschaft ein Löschangriff aufgebaut und der Angriffstrupp unter Atemschutz ins Gebäude geschickt, an der Eingangstüre wurde ein sogenannter mobiler Rauchvorhang installiert, dieser wird normalerweise innerhalb von Gebäuden verwendet und soll eine Ausbreitung des Rauchs durch eine offene Tür verhindern.
Nachdem die Wasserversorgung von einem nahegelegenen Hydranten zum Fahrzeug hergestellt war, begab sich ein weiterer Trupp unter Atemschutz zur Personenrettung in die Werkstatt, parallel dazu wurde die dreiteilige Schiebleiter mit Unterstützung vom mittlerweile eingetroffenen LF 8 am Gebäude in Stellung gebracht, eine Person wurde so von der Terrasse gerettet.
Die restliche Besatzung vom LF 8 nahm in der Zwischenzeit ein C-Rohr im Außenangriff vor, um das nebenstehende Gebäude zu schützen und stellte einen mit Atemschutz ausgerüsteten Sicherungstrupp.
Auch die Drehleiter DLAK 23/12 der Feuerwehr Kirchheim war unterdessen an der Einsatzstelle angekommen und die Mannschaft begann mit der Rettung der Person auf dem Balkon über den Korb.
Dass auch modernste Digitaltechnik bei der Feuerwehr heutzutage dazugehört, wurde dem Publikum durch die ebenfalls am Einsatzort anwesenden Kameraden aus Dettingen demonstriert, diese setzten eine Drohne ein, mit der Live-Luftbilder des Objekts zur Führungsgruppe übertragen werden konnten (u.a. auch als Infrarot-Bild), womit es möglich ist, sich sofort einen Überblick über die gesamte Einsatzstelle von allen Seiten zu verschaffen, auch kann die Drohne z.B. zur Personensuche bei Dunkelheit eingesetzt werden.
Die Besatzungen vom Schlauchwagen SW 1000 und vom zweiten MTW sicherten die Einsatzstelle ab und unterstützten die anderen Einsatzkräfte bei ihren Tätigkeiten, natürlich war auch die DRK-Bereitschaft Lenninger Tal vor Ort und versorgte alle verletzten Personen in einer eigens eingerichteten Verletztensammelstelle.
Nachdem alle Personen aus und vom Gebäude gerettet wurden und das Feuer gelöscht war, konnte vom Einsatzleiter „Übungsende“ gemeldet werden.
Das gesamte Geschehen vor Ort wurde den Zuschauern und Zuschauerinnen von Kommandant Markus Taxis per Mikrofon anschaulich erklärt, die Übung war gut besucht und fand reges Interesse bei der Bevölkerung, abgerundet wurde der Nachmittag durch den Verkauf von heißen Roten vom Grill und Getränken, organisiert durch die Owener Jugendfeuerwehr.
Alle Beteiligten trafen sich anschließend zur „Manöverkritik“ durch den stellv. Kreisbrandmeister Ralf Bader und zu einem gemeinsamen Abendessen im Feuerwehrhaus und ließen die Übung noch einmal Revue passieren, Frau Bürgermeister Grötzinger dankte in einer Rede den Anwesenden für ihr Engagement.
Die Feuerwehr Owen bedankt sich recht herzlich bei den Einsatzkräften aus Kirchheim und Dettingen und bei der DRK-Bereitschaft Lenninger Tal für die Unterstützung, sowie bei allen Zuschauerinnen und Zuschauern für das Interesse!


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2022-10-15

Jugendfeuerwehr Owen mit erfolgreicher Abnahme der Leistungsspange

Nach einer intensiven Übungsphase haben zehn Jugendliche der Owener Jugendfeuerwehr am Samstag, den 15.10.2022 erfolgreich die Leistungsspange erlangt.
Es ist das höchste Abzeichen, welches in der deutschen Jugendfeuerwehr erworben werden kann und setzt sich aus fünf verschiedenen Disziplinen zusammen. Dabei müssen nicht nur feuerwehrtechnische, sondern auch sportliche Aufgaben gemeistert werden, außerdem hängt der Erfolg stark vom „Miteinander“ der Gruppe ab.

Löschangriff:
Hierbei handelt es sich um einen klassischen, schulbuchmäßigen Löschangriff, bei dem das Ziel eine theoretische Wasserabgabe an 3-C Strahlrohren ist. Anhand des Beispielszenarios „Löschangriff Blockhaus“ hatte jeder Trupp eine definierte Aufgabe. In Zukunft können die Jugendlichen jeden beliebigen Löschangriff abarbeiten, da die Kernaufgaben immer gleich sind und jeder jede Tätigkeit beherrscht.

Schnelligkeitsübung:
Im Gegensatz zum Löschangriff zählt hier jede Sekunde. Die Jugendlichen müssen innerhalb eines gewissen Zeitfensters eine Wasserleitung über lange Wegstrecken mit 8 doppelt gerollten C-Druckschläuchen aufbauen. Die Aufgabe ist nicht bestanden, wenn das Zeitfenster abgelaufen ist oder eine Windung (Verdrehung) in einem Schlauch existiert.

Kugelstoßen:
Jungen müssen mit einer 4 kg-Kugel und Mädchen mit einer 3 kg-Kugel stoßen, die einzelnen Ergebnisse werden addiert und die Gruppe muss für das Bestehen dieser Disziplin eine Mindestweite von insgesamt 55m erreichen.

Staffellauf:
Die Gruppe muss innerhalb einer gewissen Zeit einen Staffellauf über 1500m auf einer Rundbahn absolvieren.

Fragenbeantwortung:
Bei dieser Aufgabe wird der Wissenstand der Jugendlichen geprüft, dabei werden feuerwehrtechnische, sowie auch allgemeinbildende Fragen gestellt.

Gesamteindruck:
Gute persönliche Haltung sowie ein geordnetes und geschlossenes Auftreten sind hier von Bedeutung, es wird hier nicht die Leistung, sondern das Verhalten und die Teamfähigkeit der Gruppe während der Übungen bewertet.

Das gesamte Jugendleiter-Team um Jugendwart Manuel Jauss spricht der Gruppe an dieser Stelle nochmals ein ausdrückliches Lob für die tolle Leistung aus und natürlich gratuliert auch die Einsatzabteilung zu diesem Erfolg, wir sind stolz und dankbar, solch eine motivierte und gut ausgebildete Jugendfeuerwehr zu haben!

Teilnehmer: Tim E., Micha L., Niklas L., Anna T., Leo J., Raphael R., Andreas D., Fabian E., Bernhard W., Jakob W.


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2022-10-04

Herzliche Einladung zum Herbstfest am 08.-09.10.

Nach pandemiebedingter Unterbrechung ist es dieses Jahr wieder soweit, die Feuerwehr Owen veranstaltet am 08.-09.10. ihr Herbstfest im Owener Feuerwehrmagazin.
Genießen Sie am Samstagabend ab 17:30 Uhr ofenfrische Haxen, Schlachtplatte, Zwiebelkuchen und vieles mehr und verbringen Sie einen schönen Abend bei uns mit Festzeltmusik und Barbetrieb.
Sonntag ab 10:30 Uhr laden wir zum Weißwurstfrühstück mit musikalischer Umrahmung ein, ab 11:30 Uhr werden in bewährter Weise u.a. Schnitzel mit Kartoffelsalat serviert.
Um ca. 14 Uhr präsentiert die Jugendfeuerwehr eine Schauübung und Kaffee und Kuchen laden zu einem gemütlichen Nachmittag im Feuerwehrmagazin ein.

Auf Ihr Kommen freut sich Ihre Feuerwehr Owen!


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2022-09-04

Zwei Feuerwehrkameraden haben sich "getraut"

Die Mitglieder der Feuerwehr Owen durften innerhalb von zwei Wochen gleich an zwei freudigen Ereignissen teilhaben: Feuerwehrkamerad Andreas und seine Eva gaben sich am Samstag, den 30.07. in der Owener Marienkirche das Ja-Wort, gefolgt von Feuerwehrkamerad Hans-Otto und seiner Manuela am Samstag, den 13.08.
Nach beiden Gottesdiensten wurde das Brautpaar und alle Gäste bei jeweils bestem Sommerwetter zum Ausmarsch vor der Kirche mit einem Spalier und einer Schlauchspirale empfangen, die durchschritten werden mussten, Hans-Otto durfte im Anschluss gemeinsam mit seiner Frau Manuela ein brennendes Herz mit der Kübelspritze löschen.
Beim jeweils anschließenden Sektempfang konnten noch viele Glückwünsche überbracht werden und die beiden Mittage fanden im Kirchgarten bei netten Gesprächen und Begegnungen ihren Ausklang.
Die Feuerwehr Owen wünscht den beiden Brautpaaren alles erdenklich Gute für ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg und wir hoffen auf noch viele tolle und erlebnisreiche Stunden mit Euch zusammen im Kreise unserer Feuerwehr!


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2022-08-10

Freie Plätze beim Kinderferienprogramm!

Ihr seid Grundschüler der Stadt Owen und habt interesse am diesjährigen Kinderferienprogramm teilzunehmen, dann meldet euch direkt bei uns (jugendwart@feuerwehr-owen.de) oder meldet euch auf dem Rathaus an.


Bilderrückblick:
alternative Erklärung
2022-07-14

Fotograf zu Gast bei der Feuerwehr Owen

Zur vergangenen Zugübung am 12.07. hatte die Feuerwehr Owen einen besonderen Gast eingeladen, der Fotograf Paul Jacot begleitete die Einsatzabteilung mit zwei Kameras und einer Drohne bei ihrer Arbeit. Als Übungsobjekt diente bei sommerlichen Temperaturen das Feuerwehrhaus in der Rathausstraße, hier hatte nach einem angenommenen Kellerbrand die Brandmeldeanlage ausgelöst und eine Person war im Keller vermisst, zur Wasserversorgung wurde eine B-Leitung von der Saugstelle Badstraße/Bahnhofstraße bis zur Einsatzstelle verlegt.
Beim anschließenden Vesper konnten Mannschaft und Fotograf in gemeinsamen Gesprächen den Abend noch einmal Revue passieren lassen.
Die entstandenen Bilder werden zukünftig für allgemeine Zwecke im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet, anbei eine kleine Vorschau.

Vielen Dank an Paul Jacot für die tolle und unkomplizierte Zusammenarbeit!

https://www.paul-jacot.de/
https://www.facebook.com/people/Paul-Jacot-Fotografie/100067483134768/


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung
2022-05-14

Zweitages-Ausflug nach Freiburg

Am Samstagmorgen, den 30. April 2022, ging es nach einer anspruchsvollen Nacht bei einem großen Brandeinsatz in Dettingen mit dem Bus los in Richtung Freiburg. Nach einem kurzen Regenschauer auf der Autobahn wurde das Wetter so, wie wir es uns erhofft haben und wir konnten uns bei einem ersten Stopp bei kühlen Getränken und einem guten Vesper für das Tagesprogramm stärken.
Danach fuhren wir weiter zum Parkplatz der Bergstation der Schauinslandbahn, von dort aus war es nur ein kurzer Fußmarsch zum Aussichtsturm. Alle Schwindelfreien konnten nach dem Erklimmen der Stufen bis in luftige Höhen einen tollen Ausblick genießen. Nach einer kurzen Einkehr in der Bergstationsgaststätte ging es dann weiter nach Freiburg und wir konnten unsere Hotelzimmer beziehen, abends gab es dann leckeres und deftiges Essen bei guten Gesprächen in einer Brauereigaststätte. Das anschließende individuelle Abendprogramm reichte dann von einem kurzen Abendspaziergang mit oder ohne kleinem „Absacker“ bis hin zum Discobesuch mit heißen Moves.
Am Sonntag sah man sich dann, mehr oder weniger ausgeruht, aber mit guter Stimmung beim ausgiebigen Frühstück wieder, anschließend stand die „Bächletour“ auf dem Programm, welche uns Freiburg näher brachte und interessante Einblicke in seine Geschichte und das Stadtleben bot. Mit dem Bus fuhren wir danach weiter zum Tittisee, den wir bei strahlendem Sonnenschein wahlweise umrunden oder auch mit dem Boot überqueren konnten. Als krönenden Abschluss eines schönen gemeinsamen Wochenendes mit vielfältigen Eindrücken machten wir dann noch Halt im „Krabba-Nescht“ in Holzbronn, um auch kulinarisch auf unsere Kosten zu kommen, bevor es dann wieder zurück nach Owen ging. Rundum ein gelungener Ausflug, der schon jetzt wieder Lust auf den nächsten macht!


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2022-04-17

Zugübung auf der Burg Teck

Am Dienstag, 12.04. fand die erste Zugübung statt, die seit Beginn der Corona-Pandemie wieder in Präsenz durchgeführt werden konnte. Zu diesem „besonderen“ Anlass wurde auch ein besonderes Übungsobjekt gewählt, nämlich die Burg Teck.
Angenommen wurde dort ein Brand im Unterkunftsgebäude mit vermissten Personen, daraufhin wurde die Feuerwehr Owen mit dem Stichwort „Brand 4“ zur Übung entsandt.
Ein Einsatz auf der Burg Teck beinhaltet einige besondere Herausforderungen für die Einsatzkräfte, sei es die erschwerte Anfahrt, die besonders bei schlechten Witterungsverhältnissen den Maschinisten viel Geschick im Umgang mit den Fahrzeugen abverlangt, die begrenzte Löschwasserversorgung vor Ort und zuletzt der Umstand, dass der Torbogen am Eingang der Burg aufgrund seiner geringen Durchfahrtshöhe nicht vom Owener LF 16/12 befahren werden kann und dieses somit im Einsatz außerhalb positioniert werden muss.
So rückte das LF 8 als erstes Fahrzeug aus, setzte kurz vor dem Burgeingang die Tragkraftspritze mit zwei Saugschläuchen an der Saugstelle über der unteren Löschwasserzisterne ab (rechts kurz vor dem Torbogen der Burg) und fuhr weiter in den Innenhof, wo die Mannschaft einen Löschangriff mit Wasserförderung aus der oberen Löschwasserzisterne über die Vorbaupumpe des Fahrzeugs vorbereitete.
Vom inzwischen eingetroffenen LF 16/12, welches sich in der Kurve vor dem Torbogen positioniert hatte, wurden umgehend zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ins Unterkunftsgebäude geschickt, ein weiterer Trupp nahm zusammen mit dem Maschinisten die vom LF 8 bereitgestellte Tragkraftspritze in Betrieb und bereitete eine Wasserversorgung ins Innere der Burg über eine B-Leitung vor.
Die beiden MTWs, welche ebenfalls im Innenhof in Stellung gingen, dienten der Führungsgruppe bzw. der Einsatzleitung als Kommunikationsbasis und beförderten weitere Einsatzkräfte zur Einsatzstelle. Nachdem alle vermissten Personen gerettet worden waren und „Feuer aus“ gemeldet wurde, konnte das Gebäude rauchfrei belüftet und die Brandmeldeanlage zurückgestellt werden, anschließend wurde an alle Beteiligten „Übungsende“ gemeldet.
Sicherlich wird die Übung an diesem imposanten Objekt bei bestem frühlingshaftem Wetter und einer tollen abendlichen Aussicht allen Einsatzkräften lange in Erinnerung bleiben.


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2022-03-19

HAUPTVERSAMMLUNG DER OWENER FEUERWEHR 2022

Am 19.03. fand im Herzog-Konrad-Saal die diesjährige Hauptversammlung der Owener Feuerwehr als 3-G-Veranstaltung unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln statt, insgesamt standen elf Punkte auf der Tagesordnung.
Im Jahresbericht des Kommandanten konnte Markus Taxis mitteilen, dass die Feuerwehr Owen im Jahr 2021 zu 20 Einsätzen alarmiert wurde, der Hauptanteil der Einsätze entfiel auf die technische Hilfeleistung, besonders erwähnt wurde die Überlandhilfe in Kirchheim beim Hochwassereinsatz am 23. Juni.
Der Ausbildungsdienst war im vergangenen Jahr durch die Corona-Pandemie wie im Vorjahr eingeschränkt und konnte teilweise nur in Kleingruppen oder im Onlineformat durchgeführt werden, jedoch ließen die jeweils geltenden Regeln eine größere Anzahl an Übungen zu als in 2020 und es konnte im Herbst auch eine Hauptübung durchgeführt werden, welche von der Bevölkerung sehr gut besucht war.
Der Personalstand der Owener Wehr beträgt derzeit 80 Kameradinnen und Kameraden, die sich in 46 Angehörige der Einsatzabteilung, 16 Feuerwehrkameraden in der Altersabteilung und 18 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr aufteilen.
Kommandant Taxis bedankte sich bei den Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden sowie bei Frau Bürgermeister Grötzinger, der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in dieser schwierigen Zeit.
Dem Bericht des Jugendwartes Manuel Jauss konnte entnommen werden, dass auch der Dienstbetrieb der Jugendfeuerwehr von den Einschränkungen und Umständen der Corona-Pandemie stark geprägt war, Kommandant Markus Taxis bedankte sich bei Jauss und seinen Helfern für ihre geleistete Arbeit für die Jugendfeuerwehr.
Über die wenigen Aktivitäten der Altersabteilung berichtete der Leiter der Altersabteilung, Max Taxis.
Der Kassenbericht von Kassier Axel Hermle stellte alle Anwesenden zufrieden und die Kassenprüfer konnten keine Unregelmäßigkeiten feststellen, sodass einer Entlastung Hermles, die von Frau Bürgermeister Grötzinger durchgeführt wurde, nichts im Wege stand.
Grötzinger dankte in ihrem anschließenden Grußwort persönlich und im Namen des Gemeinderates allen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden für ihr ehrenamtliches Engagement im vergangenen Jahr und für die konsequente Einhaltung aller Corona-Regeln im Einsatz- und Übungsbetrieb.
Bei der Wahl des Kommandanten erklärte sich der aktuelle Amtsinhaber Markus Taxis bereit, für eine weitere Amtsperiode zu kandidieren, Taxis wurde nach geheimer Wahl einstimmig wiedergewählt und wird somit auch in Zukunft die Tätigkeit des Kommandanten der Feuerwehr Owen ausüben.
Bei den anstehenden Beförderungen wurden Florian Braun, Maximilian Schad, Fabian Schmid und Stefan Tischer zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Dominik Schad wurde zum Gruppenführer ernannt.
Rückwirkend zum 16.07.21 wurde Moritz Rabel zum Oberfeuerwehrmann befördert und Andreas Scheufele für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet, beide Kameraden konnten an der letztjährigen Hauptversammlung nicht anwesend sein.
Im Ausblick auf das Jahr 2022 wurden verschiedene Punkte genannt, die es umzusetzen gilt, u.a. die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs (Gerätewagen-Transport) und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Ausbildung und der Übungsdienste, außerdem sollen nach Möglichkeit bzw. abhängig von der jeweiligen Corona-Situation wieder Festveranstaltungen und ein Kameradschaftsabend stattfinden.

2022-02-25

Jährliche Atemschutz-Belastungsübung in Kirchheim

Am Mittwoch, den 23.2. stand für alle Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Owen die jährliche Belastungsübung auf dem Plan. Insgesamt sind momentan 21 Kameraden und 1 Kameradin als Atemschutzgeräteträger ausgebildet, um die Zulassung zu dieser Tätigkeit zu erhalten, müssen nach einer einmaligen mindestens 25-stündigen Ausbildung, regelmäßig Leistungstests und Fortbildungen absolviert werden.
Hierzu gehört eine arbeitsmedizinische ärztliche Untersuchung nach G26.3 (alle 3 Jahre), eine theoretische Unterweisung in die Geräte und in verschiedene Einsatztaktiken (alle 12 Monate), eine praktische Einsatzübung, in der die Tätigkeiten unter Atemschutz möglichst wie in einem Realeinsatz simuliert werden (alle 12 Monate) und die Belastungsübung, welche ebenfalls alle 12 Monate zu wiederholen ist.
Diese wird in der Atemschutz-Übungsanlage der Feuerwache Kirchheim durchgeführt, jeder Teilnehmer muss zweimal durch eine eigens konstruierte Orientierungsstrecke mit diversen Hindernissen wie Leitern und Röhren gelangen, dreimal eine Strecke von 100 m auf einem Laufband in zügigem Tempo gehen, sowie dreimal 10 m auf einer Endlosleiter in die Höhe steigen. Es soll mit diesen Aufgaben nachgewiesen werden, dass eine bestimmte Menge an Arbeit mit dem zur Verfügung stehenden Atemluftvorrat absolviert werden kann.
Alle Kameraden-/innen haben die Übung an diesem Abend erfolgreich gemeistert und somit einen Teil zur Erhaltung ihrer Zulassung als Atemschutzgeräteträger erworben.


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2022-01-08

Feuerwehr Owen hilft mit beim Impfmarathon auf der Landesmesse Stuttgart

„Wir impfen THE LÄND“- unter diesem Motto veranstalteten der Landkreis Esslingen, der Malteser Hilfsdienst und die Messe Stuttgart einen Drive-In Impfmarathon. Vom 17.-19.12.21 und 03.-06.01.22 wurden in 24 Impfstraßen auf dem Gelände der Stuttgarter Messe die Vakzine gegen das Coronavirus verabreicht, die zu Impfenden fuhren hierfür mit ihren eigenen PKWs in die Messehalle 9 und erhielten dort direkt ihre Impfung, danach ging es weiter in die Messehalle 7, welche als „großer Parkplatz“ diente, hier wurde die 15 minütige Wartezeit im PKW verbracht. Auch Fußgänger und Radfahrer konnten teilnehmen und wurden an einer separaten Station versorgt.
Unterstützt wurde der Impfmarathon vom DRK, der Johanniter Unfallhilfe, dem THW und von den freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Esslingen. So konnte auch die Feuerwehr Owen für die Mithilfe in zwei Schichten Personal stellen, die Aufgaben der Kameraden waren das Einweisen der ankommenden Fahrzeuge in die freien Impfstraßen, diverse Desinfektionsarbeiten und logistische Tätigkeiten wie Transport und Nachschub von Verbrauchsmaterial.
Der gesamte Impfmarathon war ein Erfolg und das Angebot wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen, so konnten über den gesamten Zeitraum hinweg fast 21.000 Menschen geimpft werden. Auch die Organisation funktionierte reibungslos und alle Beteiligten arbeiteten Hand in Hand, insgesamt waren fast 850 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer eingebunden.
Wir, die Feuerwehr Owen, haben sehr gerne hierfür unseren Beitrag geleistet und diese tolle Aktion unterstützt.