Freiwillige Feuerwehr Owen

Berichte 2024

2024-05-06

Erfolgreiche Teilnahme der Jugendfeuerwehr Owen am Kreispokalwettbewerb in Aichtal am 04.05.24

Am Samstag, 04.05.24 nahm die Jugendfeuerwehr Owen mit zwei Gruppen am Kreispokalwettbewerb in Aichtal teil.
Die erste Gruppe bestand aus Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren, während die zweite Gruppe Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren umfasste.

Der Wettbewerb beinhaltete verschiedene Stationen, die die Jugendlichen absolvieren mussten. Dazu gehörten Wassertransport, Knoten und Stiche, Schlauchausrollen, die Beantwortung von Fragen sowie verschiedene Geschicklichkeitsaufgaben.

Beide Gruppen zeigten eine herausragende Leistung und erzielten eine hervorragende Platzierung. Ein großes Lob an alle Teilnehmer für ihren Einsatz und ihre tolle Teamarbeit!


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2024-03-18

Hauptversammlung der Owener Feuerwehr 2024

Am 09.03. fand im Feuerwehrhaus die diesjährige Hauptversammlung der Owener Feuerwehr statt.
Im Jahresbericht des Kommandanten konnte Markus Taxis mitteilen, dass die Feuerwehr Owen im Jahr 2023 zu insgesamt 36 Einsätzen alarmiert wurde, dies war im Vergleich zum Vorjahr mit 24 Alarmen eine Steigerung um 50 %.
Die Einsätze gliedern sich in 22 % Brandeinsätze, 20 % Technische Hilfe, 22 % Überlandhilfe und 6 % Fehlalarme.
Im Berichtsjahr 2023 wurden insgesamt 40 Übungsdienste absolviert, darunter auch die gemeinsame Hauptübung mit der Feuerwehr Dettingen am 30.09. an der Dettinger Teckschule unter dem Motto "13 Jahre Kooperation“ zwischen den beiden Feuerwehren.
Der Personalstand der Owener Wehr beläuft sich zum Stichtag 31.12.23 auf insgesamt 81 Kameradinnen und Kameraden, die sich in 51 Angehörige der Einsatzabteilung, 15 Feuerwehrkameraden in der Altersabteilung und 15 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr aufteilen.
Kommandant Taxis bedankte sich bei den Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden sowie bei Frau Bürgermeister Grötzinger, der Stadtverwaltung und bei allen sonstigen Beteiligten für die gute und konstruktive Zusammenarbeit im letzten Jahr.
Der Bericht des Jugendwartes Manuel Jauss gab Aufschluss über die zahlreichen Übungen und Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, ein Highlight war sicherlich die durchgeführte 24 Stunden-Übung.
Kommandant Markus Taxis bedankte sich bei Manuel Jauss und seinen Helfern für ihre geleistete Arbeit.
Über die Aktivitäten der Altersabteilung berichtete der Leiter der Altersabteilung, Max Taxis.
Der Kassenbericht von Kassier Axel Hermle stellte alle Anwesenden zufrieden, besonders das Hoffest am 01.10. auf dem Lauterhof der Familie Munk, bei dem die Feuerwehr beteiligt war, wurde ein großer Erfolg, erwähnenswert war außerdem das Owener Stadtfest am 22.-23.07.
Die Kassenprüfer konnten in den Unterlagen keine Unregelmäßigkeiten feststellen, sodass einer Entlastung, die von Frau Bürgermeister Grötzinger durchgeführt wurde, nichts im Wege stand.
Frau Bürgermeister Grötzinger und der ebenfalls anwesende stellv. Kreisbrandmeister Andreas Rudlof dankten in ihren anschließenden Grußworten persönlich und im Namen des Gemeinderates bzw. des Kreisfeuerwehrverbandes allen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden für ihr ehrenamtliches Engagement im vergangenen Jahr.
Die Hauptversammlung 2024 stand ganz im Zeichen von zahlreichen Wahlen, so wurde als 1. stellvertretender Kommandant Manuel Jauss gewählt, der die Nachfolge von Bernd Gärtner nach 10-jähriger Amtszeit antritt, beim 2. stellvertretenden Kommandant fiel die Wahl auf Stefan Tischer.
Auch im Feuerwehrausschuss gab es insgesamt sechs Plätze zu besetzen, die bisherigen Mitglieder Martin Däschler, Johannes Grötzinger, Maximilian Schad, Julian Kling, Andreas Carrle und Fabian Schmid stellten sich zur Wiederwahl und wurden allesamt erneut gewählt.
Zwei neue Kassenprüfer wurden mit Martin Winkler und Ulrich Raichle gewählt und treten die Nachfolge von Günther Schmid und Fritz Däschler nach 20-jähriger Tätigkeit an.
Bei den anstehenden Beförderungen und Ernennungen wurden Tim Eberhard und Yanik Feller zum Feuerwehrmann, Nick Bouchner zum Oberfeuerwehrmann, Heiko Häußler, Sebastian Löw und Michael Tischer zum Hauptfeuerwehrmann, Florian Braun zum Löschmeister und Arndt Schad zum Hauptlöschmeister befördert.
Florian Braun wurde zum Gruppenführer, Manuel Jauss zum Zugführer ernannt, abschließend wurden Fritz Griesinger und Günther Schmid aus der Einsatzabteilung verabschiedet und in die Altersabteilung aufgenommen.
Im Ausblick auf das Jahr 2024 wurden verschiedene Punkte aufgezählt, die es umzusetzen gilt, u.a. die kontinuierliche Weiterentwicklung der Ausbildung und der Übungsdienste und die Auslieferung des neubestellten Fahrzeugs GW-T, die hoffentlich dieses Jahr erfolgen wird.
Der Abend klang in geselliger Runde bei manch reger Diskussion über das vergangene Berichtsjahr und über die Zukunft aus.


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung alternative Erklärung
2024-02-23

50 Jahre Kreisfeuerwehrverband Esslingen-Nürtingen – Jubiläumsbuch erhältlich

Am 20. Oktober 1973 gründete sich in Wolfschlugen der Kreisfeuerwehrverband Esslingen-Nürtingen, in dem natürlich auch die Feuerwehr Owen eingegliedert ist.
Er ist die verbandspolitische Interessenvertretung der Feuerwehren im Landkreis Esslingen, ist ausschließlich gemeinnützig tätig und bezweckt:

- Die Stärkung der Kooperation und der Gemeinschaft der Feuerwehren im Landkreis Esslingen durch die Unterstützung des feuerwehrtechnischen Erfahrungsaustauschs und die Beteiligung an gemeinsamen Veranstaltungen wie den Kreisfeuerwehrtagen.

- Die Förderung des Feuerwehrwesens im Landkreis Esslingen durch die Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden wie dem Landratsamt Esslingen oder dem Regierungspräsidium Stuttgart sowie den Städten und Gemeinden.

- Die Vertretung der Feuerwehren aus dem Landkreis Esslingen mit ihren Einsatzabteilungen, den Jugendfeuerwehren, den Altersabteilungen sowie den Spielmanns- und Fanfarenzügen in den Gremien des Deutschen Feuerwehrverbands, des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg mit seinen Arbeitskreisen und Arbeitsgemeinschaften sowie dem Verein Baden-Württembergisches Feuerwehrheim.

- Bearbeitung von Anträgen für Ehrungen und Auszeichnungen im Feuerwehrwesen.

Zum Anlass des 50jährigen Jubiläums wurde ein Buch erstellt mit dem Titel „In der Herzkammer unserer Feuerwehren: Geschichte und Geschichten des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen-Nürtingen und seiner Vorgänger-Verbände“.

Auf ca. 750 Seiten wird die Geschichte des Feuerlöschwesens von den Anfängen in Württemberg bis in die heutige Zeit im Landkreis Esslingen anschaulich erklärt und erzählt.

Das Buch kostet 36,- € zuzüglich Versand und kann auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes bestellt werden:

https://www.kfv-esnt.de/index.asp?ID=2102&IDZ=0&CAT=Unser%20Buch&SPRACHE=1

Hier gibt es eine Leseprobe:

http://www.kfv-esnt.de/assets/dokumente/Chronik%20KFV/Kreisfeuerverbandchronik%20kleiner%20Einblick.pdf


Bilderrückblick:
alternative Erklärung
2024-01-06

2023 - Zahlen, Daten, Fakten

Die Feuerwehr wünscht einen guten Start ins neue Jahr 2024!
Nachfolgend ein paar Zahlen, Daten und Fakten zum vergangenen Jahr 2023 aus Feuerwehrsicht.

Übungen:

Insgesamt wurden 2023 bei der Feuerwehr Owen 35 Übungen durchgeführt (ohne Jugendfeuerwehr):

- 6 Übungen Gruppe 1
- 6 Übungen Gruppe 2
- 5 Zugübungen
- 5 Übungen für Atemschutzgeräteträger
- 4 Übungen Türöffnungsgruppe
- 4 Übungen Absturzsicherungsgruppe
- 4 Übungen für Führungskräfte
- 1 Hauptübung der Gesamtfeuerwehr

Einsätze:

Die Feuerwehr Owen wurde in 2023 zu insgesamt 36 Einsätzen alarmiert, diese gliedern sich folgendermaßen:

- 10 Brandeinsätze
- 6 Einsätze Technische Hilfe
- 5 Einsätze Ölspur
- 4 Einsätze Verkehrsunfall
- 3 Unwettereinsätze
- 3 Einsätze Brandmeldeanlage
- 2 Einsätze Führungsunterstützung
- 1 Einsatz Türöffnung
- 1 Einsatz Gas/Gefahrgut
- 1 Einsatz unklare Lage

Im Vergleich zum Vorjahr 2022 (24 Einsätze) bedeutet dies eine Steigerung um 50 %.

Man darf gespannt sein was das Jahr 2024 an Herausforderungen und Aufgaben für die Feuerwehr mit sich bringt, nach wie vor sind wir 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr für die Bevölkerung einsatzbereit, getreu dem Motto "Einer für alle - alle für einen, Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr"!


Bilderrückblick:
alternative Erklärung alternative Erklärung